La vie en rose: 2016 in pictures

The Fashion Rose 2016 in pictures

EN: When I went through every single blogpost from last year one thing that stood out clearly to me was the pastel & rose-colored theme on most of my pictures. Sure, especially now in winter, black & darker looks got a little more dominant, but still, my bright and pastel colored outfits have been like a clear storyline last year on this blog. Goal check, because this was exactly what I wanted to express and further develop during the last year 🙂 So let’s continue this in 2017!

This blog would be so much less without its beautiful photography. So at this point, I’d like to say a huge thanks to Heiko Herrmann who took my blog pictures for most of the time during last year, and continuously worked with me on the progress of the picture language and the overall quality of my pictures. Thank you to Frank Sieber who is always open for my many ideas and who supported me with his wonderful pictures during the last few months of 2016 (and hopefully continues to do so this year ;-)). And thank youu to Hongi Pears who realized one of my favorite shootings this year with me <3

I feel like I made huge steps towards my very own personal style last year. I became more conscious about the colors, fabrics & materials I love to wear, and also which ones I only admire on others, but simply feel weird wearing them myself. And that’s one of the biggest challenges in finding your personal style: knowing what works for yourself & what doesn’t. So for 2017 I just wish that this sense of awareness for what I like and what I don’t like (also in other life areas ;-)) develops further, and that at the end of this year I have an even clearer picture of me, my style and what I want to express.

I do continue to feel more and more drawn towards a classic & timeless style. Trends are evolving and disappearing so fast, but style really lasts forever. I read an article the other day saying that Audrey Hepburn is still one of the most-mentioned style icons by women. Can you guess why? Well, her style is just so incredibly timeless that you can wear it still now, decades later. That and nothing less is my long-term goal. I want a wardrobe full of classic pieces I love to wear all the time. Big goals, haha! The world of fast fashion is just so tempting with all the newly designed pieces coming almost on a weekly basis, so to resist that is a real challenge & a constant struggle for most of us.

The thing about trends is just that I do love certain pieces in store, and I also love to wear them once or twice, but after that, the item will disappear deep down in my closet most of the time. And this isn’t true for the classic, timeless pieces which I can never get enough of wearing.

Another thing I want to pay more attention to this year is the cut of my clothes. I want the items I choose to buy to 100% suit me. If they don’t 1. I won’t buy them or 2. get them tailored. Also, I want to sew more this year, because it is a skill I am so glad to have. Seriously, my sewing machine was one of the best & useful gifts I ever got! Thank you to my beloved auntie who gave it to me in my teenage years and taught me the basics I needed to have to start customizing my clothes.

With the world running faster and faster each year it seems to me that often, we lose the sense of appreciating things. We are so caught up in life’s hurry that we don’t take the time to enjoy the moment, to have a deep conversation, to take care of the things we already own. Well, I hope that this blog is a little space in this wide, wide world where you can take a little time to get inspired and dive into a little safe, bright & colorful world. With so many cruel things going on everywhere, I hope to provide you here with a little place you can escape to on bad days.

It’s my deepest conviction that if just everybody would focus on the lovely & beautiful things in this world, there wouldn’t be so much cruelty everywhere.

Don’t forget that you can make your own world as beautiful as you want. I wish you more time this year to appreciate the beauty around you, to be gentle, thankful and caring. And never forget to smile! It’s one of the best tools against negative thoughts.

Let me know if you have any topics you want me to write about this year here on this blog! I am always happy to receive new ideas <3

 

Love,

S.


 

DE: Als ich mir diese Woche jeden einzelnen Blogpost aus letztem Jahr nochmal angeschaut habe, ist eine Sache ganz klar für mich herausgestochen: das pastellfarbene Thema auf den meisten meiner Bilder. Klar, jetzt im Winter wurden auch dunklere Outfits in Schwarz etwas dominanter, aber die pastellfarbenen, hellen und zarten Looks waren wie eine klare Linie, die sich durch das ganze letzte Jahr gezogen haben. Ziel erreicht, denn genau das wollte ich im letzten Jahr umsetzen und weiterentwickeln. Und genau diese hellen und lebensfrohen Outfits möchte ich auch in 2017 beibehalten!

Dieser Blog wäre so viel weniger ohne all die schönen Fotos. Daher möchte ich an dieser Stelle einen ganz großen Dank an Heiko Hermann aussprechen, der die Fotografie meines Blogs den Großteil des letzten Jahres übernommen hat und mit mir kontinuierlich an der Weiterentwicklung der Bildsprache und Qualität meiner Bilder gearbeitet hat. Danke an Frank Sieber, der immer offen für meine vielen Ideen ist und mich in den letzten Monaten des Jahres mit seinen wunderschönen Fotos unterstützt hat (und es hoffentlich dieses Jahr weiterhin tut ;-)). Und danke an Hongi Pears, die mit mir eines meiner liebsten Shootings dieses Jahr umgesetzt hat <3

Was meinen persönlichen Stil anbelangt, habe ich im letzten Jahr für mich persönlich große Fortschritte gemacht. Ich habe Farben, Materialien und Schnitte bewusster ausgewählt und auch mehr darüber herausgefunden was mir wirklich gefällt und was ich oftmals vielleicht nur an anderen toll finde. Denn das ist eine der größten Herausforderungen in der persönlichen Stilfindung: zu wissen was zu einem selbst passt, worin man sich am Wohlsten fühlt und in was eben nicht. In 2017 möchte ich dieses Bewusstsein, für das was ich mag und was nicht, weiterentwickeln, so dass ich am Ende dieses Jahres ein noch klareres Bild von mir, meinem Stil und dem was ich ausdrücken möchte, haben werde.

Weiterhin fühle ich mich mehr und mehr von klassischen & zeitlosen Looks angezogen. Trends kommen und gehen so schnell, doch persönlicher Stil bleibt für immer. Laut einem Artikel, den ich neulich gelesen habe ist Audrey Hepburn immernoch eine der meistgenannten Stilikonen für die meisten Frauen. Habt ihr eine Ahnung warum? Nun ja, ihr Stil ist einfach so unglaublich zeitlos, dass man ihn sogar heute, Jahrzehnte später, tragen kann. Genau das und nichts weniger ist mein langfristiges Ziel. Ich möchte einen Kleiderschrank voller Stücke haben, die ich liebe. Nicht nur heute, auch noch nächstes Jahr und in fünf Jahren. Große Ziele sind das, haha! Denn all die neuen It-pieces, die fast wöchentlich erscheinen, machen die Versuchung groß. Dem zu widerstehen ist eine wahre Herausforderung.

Der Knackpunkt an all den Trends da draußen ist einfach, dass wir uns im Laden in die neuen Kreationen verlieben. Das Auge hat neue Inspiration, liebt die Muster, Farben und Schnitte. Doch genau diese ausgefalleneren Stücke trage ich ein oder zweimal und dann versinken sie hinten im Schrank in Vergessenheit – zumindest geht es mir so. Man hat sich einfach viel zu schnell an Trendstücken satt gesehen. Bei klassischen, zeitlosen Stücken ist das ganz anders.

Dieses Jahr möchte ich auch noch verstärkt auf den Schnitt meiner Kleidung achten. Ich möchte, dass die Kleidung die ich kaufe, mir zu 100% passt. Tut sie das nicht 1. kaufe ich sie gar nicht erst oder 2. werde ich sie mir passend schneidern oder schneidern lassen. Wenn man weniger kauft, kann man auf solche Details einfach mehr achten und hat mehr Zeit sich auf die Passform jedes einzelnen Stückes zu konzentrieren. Ich finde sowieso Maßschneidereien sind viel zu sehr in Vergessenheit geraten. Dadurch, dass ich selbst nähe, sehe ich welch ein Aufwand dahinter steckt ein Kleidungsstück selbst zu fertigen. Ich wünschte mir dieses Bewusstsein für die Herstellung von Kleidung würde wieder mehr in unseren Köpfen präsent sein.

Was mich zu meinem nächsten Modevorsatz führt: ich möchte wieder mehr nähen dieses Jahr. Meine Nähmaschine war eines der besten und nützlichsten Geschenke, das ich je bekommen habe. Danke an meine geliebte Patentante, die sie mir in meinen Jahren als Teenager geschenkt hat und mir die Basistechniken beigebracht hat um mir meine Kleidung passend zu nähen.

Gefühlt dreht sich die Welt jedes Jahr schneller und schneller und ich habe oft das Gefühl, dass wir das Bewusstsein für die einzelnen Dinge und Elemente in unserem Leben verlieren. Wir stecken so tief in den Pflichten des Alltags, in der schnellen digitalen Welt, dass wir viel zu oft vergessen uns Zeit zum Genießen einzelner Momente zu nehmen. Zeit für ein wirklich gutes Gespräch. Zeit um die Dinge, die wir bereits haben zu pflegen. Auch für dieses Jahr möchte ich gerne, dass dieser Blog ein kleiner, schöner und sicherer Ort in dieser großen, weiten und vor allem schnelllebigen Welt ist, an welchem ihr euch ein wenig Zeit nehmen könnt um euch von den schönen Dingen des Lebens inspirieren zu lassen. So viele furchtbare Dinge passieren da draußen täglich, doch das hier soll ein Ort sein, an dem ihr an schlechten Tagen in eine schöne Welt flüchten könnt. Mode ist Kunst und diese hat auch in weniger guten Zeiten Relevanz.

Es ist meine größte Überzeugung, dass die Welt eine viel bessere wäre, wenn wir uns alle auf das Gute und Schöne im Leben fokussieren würden. Dann gäbe es keine Grausamkeiten mehr.

Vergesst nicht, dass ihr eure eigene, kleine Welt so schön machen könnt wie ihr wollt – und genau dafür wünsche ich euch mehr Zeit dieses Jahr. Mehr Zeit um die Schönheit um euch rum zu schätzen, liebevoll mit den Menschen um euch umzugehen und vor allem dankbar zu sein. Und vergesst nicht zu lachen! Es ist eines der besten Heilmittel gegen negative Gedanken.

Falls ihr irgendwelche Wünsche bezüglich Themen habt, über die ihr dieses Jahr gerne mehr lesen würdet, dann lasst es mich in den Kommentaren wissen! Ich freue mich immer über neue Ideen und Anregungen.

Loveee,

S.

The Fashion Rose 2016 in pictures 2016 in pictures-the fashion rose 2016 in pictures-the fashion rose      

Folge:
Teilen:

3 Kommentare

  1. 8. Januar 2017 / 21:00

    Toller Jahresrückblick 🙂 Ich finde auch, dass du schon voll den eigenen Stil hast – Farben und auch die Bildsprache 🙂 Mach weiter so!

    Alles Liebe,
    Fee

  2. Stefanie
    11. Januar 2017 / 19:35

    Danke, Fee! <3 :*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.